• Du planst ein größeres Projekt? Hole Dir jetzt Dein individuelles Angebot!
  • Wir beraten Dich gerne bei der Auswahl Deiner Komponenten.

Bericht und Analyse der AI Hydra 52 HyperDrive (AI Hydra FiftyTwo HD)

In diesem Bericht geht es um die Aquaillumination Hydra FiftyTwo HyperDrive, auch bekannt als AI Hydra 52 HD.

Technische Details

Maße: 30,2x13,7x4 cm [LxBxH]
Gewicht: 1,49 kg
Leistung: 135 Watt Maximalleistung
Elektrische Daten: 100-240VAC / 50-60 Hz
Kabellänge: 3,048 m
 
Verwendete LEDs
  • 12 - Cree XP-G2 Cool White (> 70 CRI)
  • 12 - Cree XT-E Royal Blue
  • 12 - Cree XP-E2 Blue
  • 4 - OSRAM OSLON Deep Red
  • 4 - Cree XP-E2 Green
  • 4 - SemiLED 415nm
  • 4 - SemiLED 400nm

Lieferumfang: AI Hydra FiftyTwo HD, Power Adapter, Quick Start Guide

 

Die AI Hydra 52 HD

Die AI Hydra 52 HD (30,2 cm) ist nicht ganz doppelt so lang, wie die AI Hydra 26 HD (18,5 cm), hat aber die doppelte Anzahl an Clustern und damit auch die doppelte Anzahl an LEDs, wie oben aufgeführt. Gemessen an der Maximalleistung ist die Energie pro LED mit ca. 2,5962 Watt niedriger als bei der AI Hydra 26 HD, bei der es ca. 3,4615 Watt sind. Die Lichtleistung ist hier, wie auch in der Analyse zu sehen ist, weniger punktuell gerichtet.

Die AI Hydra 52 HD hat einen großen, passiven Kühler mit einem aktiven Kühler (Lüfter) in der Mitte. Dieser Lüfter ist, wenn er aktiviert sein muss, sehr leise und kaum zu hören. Durch die großen Kühlrippen ist die Lampe nicht auf einen Dauerbetrieb des Lüfters angewiesen, wodurch sich dessen Haltbarkeit vermutlich verlängern wird. Der Netzanschluss und ein kleiner Knopf befinden sich, wie gewohnt, auf der Längsseite der Lampe. Auf der Unterseite befinden sich die vier LED-Pucks mit je 13 LEDs. Optisch ist die HD-Variante kaum von der Standardserie zu unterscheiden.

52-unten-diagonal573206304bcfd

Durch die bereits vorhandene Software auf der Lampe, brauchen die HD-Lampen von AI keinerlei externen Controller mehr. Mit einer Lampe (Parent) lassen sich weit über 50 weitere Lampen (child Lampen) ansteuern, und das simultan, egal ober via LAN oder WAN. Steuern lässt sich die Lampe via Browser auf einem PC oder Mac oder via App auf einem Smartphone oder Tablet, wobei es hier die Software sowohl für iOS- als auch Android-Geräte gibt.

Die Steuerung lässt eine Dimmung eines jeden Kanales in 1% Schritten zu und bietet dabei Effekte wie z.B. einen Akklimatisationsmodus oder eine Mondphasensimulation (Lunar). Es ist nicht ausgeschlossen, dass in späteren Updates weitere Effekte folgen (z.B. eine Blitzsimulation oder Wolkenflug). Das Licht, welches die Lampe immitiert gefällt uns sehr gut.

HyperDrive

Was macht die Lampe aber nun zur "HyperDrive"-Lampe? AI hat das so genannte „overriden“ möglich gemacht und seiner neuen Hydra Serie schließlich den Zusatz HyperDrive gegeben. Dabei kann Energie, die zur Verfügung steht, weil z.B. gewisse Kanäle nicht mit 100% verwendet werden, in Kanäle umgeleitet werden, von denen du z.B. gerne mehr als 100% hättest. Ist cool white beispielsweise bereits auf 100% und rot nur auf 20%, kannst du einen Teil der Energie in die weißen LEDs umleiten. Laut Hersteller werden die Qualität und die Lebenserwartung der LEDs dadurch nicht negativ beeinflusst, da der energetische Bereich nach dem Overriden nicht zu hoch ist.

Die AI Hydra 52 HD kommt standardmäßig wie der Vorgänger mit 80° Linsen daher und ermöglicht eine Ausleuchtung von ca. 90x90 cm bei ca. 30 cm über dem Wasserspiegel und 60 cm Wassertiefe bei maximal 135 Watt Bruttomaximalleistung. Die kleine Schwester, die AI Hydra 26 HD, leuchtet hingegen maximal ca. 60x60 cm beim gleichen Abstand mit einer Maximalleistung von 90W aus. Das sind unserer Meinung nach Grenzwerte, die vom Riffaufbau und der Positionierung der Korallen abhängig sind. Durch die weiterhin gegebene Modularität dieser Leuchten, lassen sich größere Becken hervorragend mit mehreren dieser Lampen ausleuchten und einheitlich ansteuern. Zum Beispiel in zwei Reihen per EXT-System oder Rail, um Abschattungen so gering wie möglich zu halten. Der Freiheit bei der Anbringung sind quasi kaum Grenzen gesetzt, AI gibt mit dem EXT-System und D-D mit seinen TwinRail- und Tankmount-Systemen jede Menge Möglichkeiten zur optimalen Ausleuchtung und benutzerdefinierten Anbringung. Wer möchte, kann die Lampen zum Beispiel per Rail ohne Abstand zusammensetzen, und erhält eine Lange zusammenhängende Lampenreihe. Die Montage ist sehr einfach.

52-vorne

 

Praxis-Teil: Die Einrichtung (Bei AI Hydra 26 HD & 52 HD identisch)

Nachdem die Lampe aus der Verpackung genommen und ausgepackt wird, einfach das Netzteil mit dem Strom und der Lampe verbunden wurde, startet (bootet) die Lampe automatisch. Nach kurzer Zeit wird das W-LAN der Lampe auf deinem Laptop, Smartphone, oder z.B. Tablet sichtbar sein und so ähnlich wie hydra-a89760xxxxxx heißen ("xxxxxx" ist repräsentativ für diese Stellen der Seriennummer). Nach dem Einschalten, sollte das Netzwerk nach ca. 30 Sekunden sichtbar sein.

setup-1 

Nachdem man sich verbunden hat und auf dem Tablet z.B. die myAI App öffnet, wird die Lampe meist schon direkt erkannt, und es kann mit dem Setup (Einrichtung) begonnen werden. Falls nicht, auf das kleine „+“ oben links in der App drücken und im kleinen Pop-Up Fenster „AI-Fi“ auswählen und einen Moment warten, bis die Lampe sichtbar ist. Einmal eingerichtet, kann mit den Einstellungen begonnen werden. Falls das easySetup nicht erscheint, einfach unter dem Reiter Control, rechts neben dem Mülleimer, easy setup auswählen.

Hier mal eine Übersicht, wie hoch sich die Regler derzeit maximal stellen lassen, falls genug Energie vorhanden ist:

  • Cool White: 137%
  • Blue: 116%
  • Royal Blue: 140%
  • Violet: 118%
  • UV: 118%
  • Grün: 209%
  • Rot: 184%

 bersicht57320d6deac2d

Durch einen Klick auf die kleinen Kreise oben rechts kann man sich die Farbtemperatur anzeigen lassen und dort auch selbst einstellen. Am einfachsten erstellt man ein Beleuchtungsprofil, indem man auf easySetup drückt. Dort einfach schnell Sonnenauf- und untergang, Ramp-Time (Zeit zwischen Sonnenauf- bzw. untergang und eingestellter Lichtintensität) und die Intensitäten einstellen und schon geht´s los mit hervorragender Beleuchtung. Der untere Schwellenwert repräsentiert übrigens die Intensität bei Nacht, z.B. für Mondlicht in der gewünschten Farbe. Sinnvoll ist die Backup-Funktion, wodurch man seine eigenen Beleuchtungsprofile speichern und wieder importieren kann.

setup-2


Das Heimnetzwerk kann z.B. über den Settings (Einstellungen) Knopf nachträglich immer noch hinzugefügt werden, falls man erstmal ohne Internetzugang mit der Lampe arbeiten möchte. Die neueste Version der myAI App beinhaltet bereits die aktuellste Firmware, wodurch kein Internetzugang der Lampe für ein Update nötig ist. Wer DropCam nutzt, kann dies auch hier noch hinzufügen, als nettes kleines Zusatzfeature. Nachträglich können hinzugefügte Leuchten unter dem Punkt Devices (Geräte) hinzugefügt werden. Alles in Allem eine sehr einfache und intuitive Steuerung. Natürlich kann auch ein sehr benutzerdefiniertes Beleuchtungsprofil mit eigenen Punkten zur Änderung der Intensität im Graphen angelegt werden. Die Möglichkeiten gehen hier gegen eine sehr große Zahl.

Wie füge ich eine weitere Lampe hinzu? Ganz einfach: neue Lampe starten, im Menüpunkt der bestehenden Lampe Devices oben rechts auf den kleinen Pfeil im Kreis drücken, um eine Suche zu starten. Schließlich alle Lampen auswählen, welche hinzugefügt werden sollen (Haken erscheint hinter jeder Lampe die angeklickt wird) und oben rechts auf Connect (Verbinden) klicken. Sobald bei den child-Lampen das Statuslicht blau leuchtet, kann auch Ok gedrückt werden, und die Lampen werden hinzugefügt.

Falls mal ein Verbindungsfehler auftauchen sollte, bitte sicherstellen, dass das jeweilige Gerät (PC, Mac, Tablet, Smartphone) noch mit der Hydra verbunden ist, falls keine Verbindung der Hydra zum Heimnetz besteht. Einziger Nachteil im Vergleich zu Director: es ist kein LAN-Port vorhanden.

Was macht noch wissen sollte:

  • Die HyperDrive-Serie ist nicht mit dem Director kompatibel, können aber separat per App oder Cloud gesteuert werden (Und Beleuchtungsprofile importiert/exportiert werden).
  • Die HyperDrive-Serie kann nur HD-Lampen steuern, keine standard Hydra-Lampe.
  • Die Farbkanäle sind im Vergleich zur Standard-Serie der Hydra 52 & 26 nicht identisch.

 

Analyse der AI Hydra 52 HD

Vielen Dank an Henning, welcher die AI Hydra 52 HD vermessen hat. Anbei die Ergebnisse.

 

Fazit

Die AI Hydra FIftyTwo HyperDrive ist eine gelungene LED-Lampe, welche vor allem für Nutzer interessant ist, welche Wert auf eine intuitive und flexble Steuerung und Modularität setzen. Die "Vermehrung" der Beleuchtung durch das einfache Hinzufügen von weiteren Lampen, sowohl auf Softwareebene als auch auf Hardwareebene, macht die Hydra-Serie sehr interessant für große Becken.

In diesem Bericht geht es um die Aquaillumination Hydra FiftyTwo HyperDrive , auch bekannt als AI Hydra 52 HD . Technische Details Maße: 30,2x13,7x4 cm [LxBxH] Gewicht: 1,49 kg... mehr erfahren »
Fenster schließen
Bericht und Analyse der AI Hydra 52 HyperDrive (AI Hydra FiftyTwo HD)

In diesem Bericht geht es um die Aquaillumination Hydra FiftyTwo HyperDrive, auch bekannt als AI Hydra 52 HD.

Technische Details

Maße: 30,2x13,7x4 cm [LxBxH]
Gewicht: 1,49 kg
Leistung: 135 Watt Maximalleistung
Elektrische Daten: 100-240VAC / 50-60 Hz
Kabellänge: 3,048 m
 
Verwendete LEDs
  • 12 - Cree XP-G2 Cool White (> 70 CRI)
  • 12 - Cree XT-E Royal Blue
  • 12 - Cree XP-E2 Blue
  • 4 - OSRAM OSLON Deep Red
  • 4 - Cree XP-E2 Green
  • 4 - SemiLED 415nm
  • 4 - SemiLED 400nm

Lieferumfang: AI Hydra FiftyTwo HD, Power Adapter, Quick Start Guide

 

Die AI Hydra 52 HD

Die AI Hydra 52 HD (30,2 cm) ist nicht ganz doppelt so lang, wie die AI Hydra 26 HD (18,5 cm), hat aber die doppelte Anzahl an Clustern und damit auch die doppelte Anzahl an LEDs, wie oben aufgeführt. Gemessen an der Maximalleistung ist die Energie pro LED mit ca. 2,5962 Watt niedriger als bei der AI Hydra 26 HD, bei der es ca. 3,4615 Watt sind. Die Lichtleistung ist hier, wie auch in der Analyse zu sehen ist, weniger punktuell gerichtet.

Die AI Hydra 52 HD hat einen großen, passiven Kühler mit einem aktiven Kühler (Lüfter) in der Mitte. Dieser Lüfter ist, wenn er aktiviert sein muss, sehr leise und kaum zu hören. Durch die großen Kühlrippen ist die Lampe nicht auf einen Dauerbetrieb des Lüfters angewiesen, wodurch sich dessen Haltbarkeit vermutlich verlängern wird. Der Netzanschluss und ein kleiner Knopf befinden sich, wie gewohnt, auf der Längsseite der Lampe. Auf der Unterseite befinden sich die vier LED-Pucks mit je 13 LEDs. Optisch ist die HD-Variante kaum von der Standardserie zu unterscheiden.

52-unten-diagonal573206304bcfd

Durch die bereits vorhandene Software auf der Lampe, brauchen die HD-Lampen von AI keinerlei externen Controller mehr. Mit einer Lampe (Parent) lassen sich weit über 50 weitere Lampen (child Lampen) ansteuern, und das simultan, egal ober via LAN oder WAN. Steuern lässt sich die Lampe via Browser auf einem PC oder Mac oder via App auf einem Smartphone oder Tablet, wobei es hier die Software sowohl für iOS- als auch Android-Geräte gibt.

Die Steuerung lässt eine Dimmung eines jeden Kanales in 1% Schritten zu und bietet dabei Effekte wie z.B. einen Akklimatisationsmodus oder eine Mondphasensimulation (Lunar). Es ist nicht ausgeschlossen, dass in späteren Updates weitere Effekte folgen (z.B. eine Blitzsimulation oder Wolkenflug). Das Licht, welches die Lampe immitiert gefällt uns sehr gut.

HyperDrive

Was macht die Lampe aber nun zur "HyperDrive"-Lampe? AI hat das so genannte „overriden“ möglich gemacht und seiner neuen Hydra Serie schließlich den Zusatz HyperDrive gegeben. Dabei kann Energie, die zur Verfügung steht, weil z.B. gewisse Kanäle nicht mit 100% verwendet werden, in Kanäle umgeleitet werden, von denen du z.B. gerne mehr als 100% hättest. Ist cool white beispielsweise bereits auf 100% und rot nur auf 20%, kannst du einen Teil der Energie in die weißen LEDs umleiten. Laut Hersteller werden die Qualität und die Lebenserwartung der LEDs dadurch nicht negativ beeinflusst, da der energetische Bereich nach dem Overriden nicht zu hoch ist.

Die AI Hydra 52 HD kommt standardmäßig wie der Vorgänger mit 80° Linsen daher und ermöglicht eine Ausleuchtung von ca. 90x90 cm bei ca. 30 cm über dem Wasserspiegel und 60 cm Wassertiefe bei maximal 135 Watt Bruttomaximalleistung. Die kleine Schwester, die AI Hydra 26 HD, leuchtet hingegen maximal ca. 60x60 cm beim gleichen Abstand mit einer Maximalleistung von 90W aus. Das sind unserer Meinung nach Grenzwerte, die vom Riffaufbau und der Positionierung der Korallen abhängig sind. Durch die weiterhin gegebene Modularität dieser Leuchten, lassen sich größere Becken hervorragend mit mehreren dieser Lampen ausleuchten und einheitlich ansteuern. Zum Beispiel in zwei Reihen per EXT-System oder Rail, um Abschattungen so gering wie möglich zu halten. Der Freiheit bei der Anbringung sind quasi kaum Grenzen gesetzt, AI gibt mit dem EXT-System und D-D mit seinen TwinRail- und Tankmount-Systemen jede Menge Möglichkeiten zur optimalen Ausleuchtung und benutzerdefinierten Anbringung. Wer möchte, kann die Lampen zum Beispiel per Rail ohne Abstand zusammensetzen, und erhält eine Lange zusammenhängende Lampenreihe. Die Montage ist sehr einfach.

52-vorne

 

Praxis-Teil: Die Einrichtung (Bei AI Hydra 26 HD & 52 HD identisch)

Nachdem die Lampe aus der Verpackung genommen und ausgepackt wird, einfach das Netzteil mit dem Strom und der Lampe verbunden wurde, startet (bootet) die Lampe automatisch. Nach kurzer Zeit wird das W-LAN der Lampe auf deinem Laptop, Smartphone, oder z.B. Tablet sichtbar sein und so ähnlich wie hydra-a89760xxxxxx heißen ("xxxxxx" ist repräsentativ für diese Stellen der Seriennummer). Nach dem Einschalten, sollte das Netzwerk nach ca. 30 Sekunden sichtbar sein.

setup-1 

Nachdem man sich verbunden hat und auf dem Tablet z.B. die myAI App öffnet, wird die Lampe meist schon direkt erkannt, und es kann mit dem Setup (Einrichtung) begonnen werden. Falls nicht, auf das kleine „+“ oben links in der App drücken und im kleinen Pop-Up Fenster „AI-Fi“ auswählen und einen Moment warten, bis die Lampe sichtbar ist. Einmal eingerichtet, kann mit den Einstellungen begonnen werden. Falls das easySetup nicht erscheint, einfach unter dem Reiter Control, rechts neben dem Mülleimer, easy setup auswählen.

Hier mal eine Übersicht, wie hoch sich die Regler derzeit maximal stellen lassen, falls genug Energie vorhanden ist:

  • Cool White: 137%
  • Blue: 116%
  • Royal Blue: 140%
  • Violet: 118%
  • UV: 118%
  • Grün: 209%
  • Rot: 184%

 bersicht57320d6deac2d

Durch einen Klick auf die kleinen Kreise oben rechts kann man sich die Farbtemperatur anzeigen lassen und dort auch selbst einstellen. Am einfachsten erstellt man ein Beleuchtungsprofil, indem man auf easySetup drückt. Dort einfach schnell Sonnenauf- und untergang, Ramp-Time (Zeit zwischen Sonnenauf- bzw. untergang und eingestellter Lichtintensität) und die Intensitäten einstellen und schon geht´s los mit hervorragender Beleuchtung. Der untere Schwellenwert repräsentiert übrigens die Intensität bei Nacht, z.B. für Mondlicht in der gewünschten Farbe. Sinnvoll ist die Backup-Funktion, wodurch man seine eigenen Beleuchtungsprofile speichern und wieder importieren kann.

setup-2


Das Heimnetzwerk kann z.B. über den Settings (Einstellungen) Knopf nachträglich immer noch hinzugefügt werden, falls man erstmal ohne Internetzugang mit der Lampe arbeiten möchte. Die neueste Version der myAI App beinhaltet bereits die aktuellste Firmware, wodurch kein Internetzugang der Lampe für ein Update nötig ist. Wer DropCam nutzt, kann dies auch hier noch hinzufügen, als nettes kleines Zusatzfeature. Nachträglich können hinzugefügte Leuchten unter dem Punkt Devices (Geräte) hinzugefügt werden. Alles in Allem eine sehr einfache und intuitive Steuerung. Natürlich kann auch ein sehr benutzerdefiniertes Beleuchtungsprofil mit eigenen Punkten zur Änderung der Intensität im Graphen angelegt werden. Die Möglichkeiten gehen hier gegen eine sehr große Zahl.

Wie füge ich eine weitere Lampe hinzu? Ganz einfach: neue Lampe starten, im Menüpunkt der bestehenden Lampe Devices oben rechts auf den kleinen Pfeil im Kreis drücken, um eine Suche zu starten. Schließlich alle Lampen auswählen, welche hinzugefügt werden sollen (Haken erscheint hinter jeder Lampe die angeklickt wird) und oben rechts auf Connect (Verbinden) klicken. Sobald bei den child-Lampen das Statuslicht blau leuchtet, kann auch Ok gedrückt werden, und die Lampen werden hinzugefügt.

Falls mal ein Verbindungsfehler auftauchen sollte, bitte sicherstellen, dass das jeweilige Gerät (PC, Mac, Tablet, Smartphone) noch mit der Hydra verbunden ist, falls keine Verbindung der Hydra zum Heimnetz besteht. Einziger Nachteil im Vergleich zu Director: es ist kein LAN-Port vorhanden.

Was macht noch wissen sollte:

  • Die HyperDrive-Serie ist nicht mit dem Director kompatibel, können aber separat per App oder Cloud gesteuert werden (Und Beleuchtungsprofile importiert/exportiert werden).
  • Die HyperDrive-Serie kann nur HD-Lampen steuern, keine standard Hydra-Lampe.
  • Die Farbkanäle sind im Vergleich zur Standard-Serie der Hydra 52 & 26 nicht identisch.

 

Analyse der AI Hydra 52 HD

Vielen Dank an Henning, welcher die AI Hydra 52 HD vermessen hat. Anbei die Ergebnisse.

 

Fazit

Die AI Hydra FIftyTwo HyperDrive ist eine gelungene LED-Lampe, welche vor allem für Nutzer interessant ist, welche Wert auf eine intuitive und flexble Steuerung und Modularität setzen. Die "Vermehrung" der Beleuchtung durch das einfache Hinzufügen von weiteren Lampen, sowohl auf Softwareebene als auch auf Hardwareebene, macht die Hydra-Serie sehr interessant für große Becken.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
D-D Rail Hydra 26
D-D TwinRail für AI Hydra 26
Das D-D Twin Rail System liefert eine gut aussehende und funktionale Möglichkeit für die Anbringen von Aquaillumination LED-Lampen. Das Angebot beinhaltet nur das Rail System, dazu kann nach eigener Vorliebe das Fußset oder eine...
ab 49,95 € *
TIPP!
Aquaillumination Hydra FiftyTwo HD (HyperDrive)
Aquaillumination Hydra FiftyTwo HD (AI Hydra 52...
360° Slider der AI Hydra 52 HD Kaufe deine Aquaillumination LED Lampe bei Meerwasser Hardware! Wir sind von Beginn an dabei und kennen uns mit den Leuchten von Aquaillumination bestens aus. Wir haben sehr viele Erfahrungen im Bereich der...
699,95 € *
TIPP!
Aquaillumination Hydra TwentySix HD (HyperDrive)
Aquaillumination Hydra TwentySix HD (AI Hydra...
360° Slider der AI Hydra 26 HD Kaufe deine Aquaillumination LED Lampe bei Meerwasser Hardware! Wir sind von Beginn an dabei und kennen uns mit den Leuchten von Aquaillumination bestens aus. Wir haben sehr viele Erfahrungen im Bereich der...
419,95 € *
TIPP!
Aquaillumination Hydra FiftyTwo HD (HyperDrive)
Mehrfachpaket Aquaillumination Hydra 52 HD
AI Hydra 52 HD Paketanfrage Du interessiert dich für eine oder mehrere AI Hydra 26 HD und vielleicht noch Zubehör? Dann sende uns einfach eine Anfrage mit den Produkten, die du benötigst. Wir melden uns schnellstmöglichst bei dir. Kaufe...
Preis auf Anfrage
TIPP!
Aquaillumination Hydra TwentySix HD (HyperDrive)
Mehrfachpaket Aquaillumination Hydra 26 HD
AI Hydra 26 HD Paketanfrage Du interessiert dich für eine oder mehrere AI Hydra 26 HD und vielleicht noch Zubehör? Dann sende uns einfach eine Anfrage mit den Produkten, die du benötigst. Wir melden uns schnellstmöglichst bei dir. Kaufe...
Preis auf Anfrage
D-D Seilaufhängung für alle D-D TwinRails
D-D Seilaufhängung für alle D-D TwinRails
Seilaufhängung für D-D Rail. Zweites Bild zeigt Seilaufhängung in Kombination mit D-D Rail. Kompatibel mit allen TwinRails von D-D.
16,95 € *
AI Rail
Aquaillumination - EXT RAIL verschiedene Größen...
Verbindungssytem für Aqua Illumination LEDs der Reihe SOL, Vega und Hydra. Schauen Sie sich das Produktvideo für mehr Informationen an um diese hervorragende Art und Weise der Kombination von LEDs zu verstehen.
ab 36,95 € *
D-D TwinRail für AI Hydra 52 (HD), SOL und Vega
D-D TwinRail für AI Hydra 52 (HD), SOL und Vega
D-D TwinRail. Geeignet für AI Hydra FiftyTwo, Hydra FiftyTwo HD, SOL und Vega LEDs. Verfügbar in verschiedenen Größen. Bild zwei zeigt die Kombination mit dem Fuß-Set für das D-D Rail zum befestigen an einem Rand. Bild drei zeigt das D-D...
ab 49,95 € *
AI Mount
Aquaillumination - EXT Tank Mount 48"...
Dient zur Befestigung der LED am Aquarium. Ohne LED. Die Abbildung zeit Mount + Rail + LED. Abbildung zwei zeigt ein Aquarium, welches das EXT Mount-System verwendet. Rail korrespondiert zur Farbe des EXT Mount.
ab 95,95 € *
Zuletzt angesehen